Hintergrund

Ziele

Die TeilnehmerInnen sollen

  • die Natur aus für sie neuen Blickwinkeln sehen und erleben
  • die Kulturen anderer Völker und ihre Lebensanschauungen kennen lernen
  • sich mit Kulturen beschäftigen, die auf den ersten Blick als primitiv erscheinen, aber dabei zu entdecken, wie großartig und nachhaltig viele ihrer Errungenschaften sind.
  • Spaß haben und kleine Abenteuer erleben

Veranstalter

JANUN e.V. ist seit vielen Jahren in der Umweltbildung und zu Themen des globalen Lernens tätig. Seit 1992 kooperiert JANUN mit indigenen Partnerorganisationen in verschiedenen Teilen der Welt. Seit 2009 kombiniert JANUN Themen der Umweltbildung und des Globales Lernenens im Rahmen vom Erlebniscamp.

JANUN e.V. Region Hannover ist seit vielen Jahren in der Umweltbildung und zu Themen des globalen Lernens aktiv. Hier wurden Konzepte wie die globalisierungskritische Stadtführung KonsuMensch oder die Klimastadtführung temperaTOUR entwickelt.

Mit Zeitzeugen zu unterschiedlichen ökologischen und entwicklungspolitischen Themen in die Schulen zu gehen hat bei JANUN eine lange Tradition. Seit 1992 kooperiert JANUN Hannover mit indigenen Partnerorganisationen in verschiedenen Teilen der Welt, realisiert gemeinsam mit den Partnern Projekte und führt Jugendbegegnungsfahrten durch.

Seit 2009 kombiniert JANUN Themen der Umweltbildung und des Globales Lernenes im Rahmen vom „Erlebniscamp“, in dem zwischen April und Oktober wöchentlich mehrere Programme mit Schulklassen, Kindergartengruppen und Vereinen durchgeführt werden. Zudem gibt es frei ausgeschriebene Camps, Seminare und Fortbildungen, zu denen sich Interessierte anmelden können.

Das Team

Geleitet wird das Projekt vom Dipl. Sozialpäd. Achim Riemann, der selber ein halbes Jahr bei indianischen Völkern in Nordamerika verbracht hat.

Unterstützt wird er von PraktikantInnen, Ehrenamtlichen und häufig auch von jungen VertreterInnen indigener Völker, die jeweils für ein Jahr im Projekt mitarbeiten.